top of page
  • vh

3. Platz in der Endrunde für die wU14

Am Wochenende kämpfte die weibliche U14 Mannschaft des HC Speyer in Bad Kreuznach in der Endrunde um die Rheinland-Pfalz/Saar Meisterschaft. Erst vor einer Woche war mit einer beeindruckenden Leistung in der Zwischenrunde die Qualifikation erreicht worden, und so reiste das Team unter der Führung der Trainer Justus Müller und Bjarne Wemme mit einigen Erwartungen an die Nahe. In den Halbfinals wurden die Finalteilnehmer ermittelt.

 

Im ersten Halbfinale trafen die Domstädterinnen auf den Gastgeber VfL Bad Kreuznach. In der bisherigen Saison konnte man gegen diesen Gegner nur ein Unentschieden und eine Niederlage vorweisen und ging damit nicht als Favorit in die Partie. Von Beginn an merkte man im Team eine große Nervosität, sodass bereits nach zwei Minuten das 0:1 für die Kreuznacher fiel. Danach schaffte es Speyer, besser ins Spiel zu kommen, erspielte sich auch Strafecken, aber es wollte kein Tor fallen. Obwohl Speyer sich danach besser ins Spiel kämpfte und Strafecken erspielte, wollte kein Tor fallen. Eine platzierte Strafecke des VfL kurz nach der Pause brachte das nicht unverdiente 0:2. Der HCS versuchte weiterhin, Torchancen zu kreieren, doch Kreuznach erwies sich als die überlegene und abgeklärtere Mannschaft. Am Ende fiel sogar das 0:3 – ein vielleicht etwas zu deutlicher Endstand.

 

Nachdem Mainz im zweiten Halbfinale gegen die FT Frankenthal mit 1:2 unterlegen war, stand der Gegner der Mädchen vom Weiherhof im kleinen Finale fest. Von Beginn an übernahm der HCS gegen den TSV Schott Mainz die Kontrolle, hatte deutlich mehr Spielanteile und erspielte sich einige Chancen. Die erste Strafecke konnte noch von den Mainzerinnen abgewehrt werden, aber dann verwandelte Speyer die zweite Strafecke zum verdienten 1:0. Nach der Pause tauchte Mainz ein ums andere Mal vor dem Speyerer Tor auf, aber Dank einer großartigen Torhüterleistung blieb das Tor sauber. Kurz vor Schluss konnte der HCS noch auf den verdienten Endstand von 2:0 erhöhen und erreichte damit einen hervorragenden 3. Platz in der Meisterschaft.

 

Im Finale besiegte der VfL Bad Kreuznach die FT Frankenthal mit 2:1.

 

Es spielten: Frida Balles (TW), Anna Rödelsperger (TW), Julia Schimmele, Smilla Garrecht, Johanna Scheid (1), Eske Maase, Liana Jakobi, Lisa Haaf, Greta Dewes, Lena Hofmann (1), Marie von Freital und Mara Haaf.



74 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page