top of page
  • vh

wU14 im Halbfinale

Unsere U14-Mädels sind den U16-Jungs diese Woche ins Halbfinale um die Rheinland-Pfalz/Saar-Meisterschaft gefolgt! Erstmals seit Januar 2020 nimmt damit eine weibliche Mannschaft des HCS an einer Endrunde um die Landesmeisterschaft teil. Das von Bjarne Wemme und Justus Müller gecoachte Team erwischte einen Traumstart, ging durch zwei schön herausgespielte Tore früh im ersten Spiel gegen den Dürkheimer HC mit 2:0 in Führung. Mit zwei starken Kontern konnte der souveräne 4:0-Erfolg in der zweiten Halbzeit eingetütet werden.

Im zweiten Spiel ging es gegen den Gastgeber aus Kaiserslautern. Dieser erwartete unsere Mädels mit einem tiefen 5er-Würfel und wehrte sich mit viel Leidenschaft gegen unsere Mädels. Der viele Ballbesitz musste bis kurz vor der Pause als Highlight genügen, ehe wir mit eine Rebound in Führung gingen. Eine Eckenvariante nach der Pause besiegelte den 2:0-Arbeitssieg.

Im Anschluss folgte dann das Topspiel gegen den Titelfavoriten aus Frankenthal. Auch hier begannen unsere Mädels mutig. Zwei Defensivfehler ermöglichten es Frankenthal schnell auf 2:0 davonzuziehen. Der HCS-Anschlusstreffer zum 1:2 kurz vor der Pause hielt die Spannung in einer sehr unterhaltsamen Partie mit gutem Hockey und Torchancen auf beiden Seiten hoch. Unsere Mädels ließen sich nicht davon beeindrucken, dass die TGF auch in Halbzeit 2 früh auf 1:3 davonzog, und hielten den Druck auch danach weiter hoch. Das blieb nicht lange unbelohnt, Mitte der Halbzeit konnten die Blau-Weissen per Strafecke auf 2:3 verkürzen. Da sie aber in der Schlussphase mehrere Großchancen auf den Ausgleich ausließen, inklusive einer Strafecke, blieb es beim 2:3-Endstand.

Somit wurde im abschließenden Derby gegen den TFC aus Ludwigshafen mindestens noch einen Punkt benötigt, um den Einzug ins Halbfinale aus eigener Kraft zu schaffen. Während die Mädels aus der Chemiestadt nichts zu verlieren hatten und uns mutig und früh pressten, wirkten unsere Mädels doch etwas nervös. Nachdem beide Teams in der Anfangsphase Strafecken ungenutzt ließen, konnte der TFC vor der Pause per Strafecke mit 1:0 in Führung gehen, was aufgrund des Chancenplus des Feldmeisters nicht unverdient war. Unsere Mädels und die Trainer gingen dementsprechend bedient in die Halbzeit. Die anschließende intensive Aussprache zeigte Wirkung: Das Team kam wie ausgewechselt aus der Pause und brauchte nur wenige Sekunden zum Ausgleich. Mehr noch, kurze Zeit später entsprang einem starkem Angriff der Treffer zur 2:1-Führung. Mit dieser im Rücken, spielten die Mädchen nun befreit auf und ließen Ball und Gegner laufen. Ein weiteres Tor wollte nicht fallen, und so kannte nach der vom HCS abgelaufenen Schlussecke die Freude über den Halbfinaleinzug kaum Grenzen. 


Am kommenden Samstag, 27. Januar treffen wir auf den VfL Bad Kreuznach, Sieger der Zwischenrunde A.


Es spielten: Frida Balles (TW), Anna Rödelsperger (TW), Julia Schimmele (C, 1 Tor), Smilla Garrecht, Johanna Scheid (2), Eske Maase (2), Liana Jakobi (3), Lisa Haaf, Greta Dewes, Lena Hofmann (1), Marie vom Freital (1) und Charlotte Dewes.




110 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Schnuppern, Teil 1

bottom of page