• vh

Und weiter geht´s


Die 7-Tage-Inzidenz liegt seit mehreren Tagen unter dem Schwellenwert von 100 und jetzt sogar bereits mehrere Tage unter 50. Das bedeutet für uns: wir können aufatmen, wieder ein bisschen unsere Vorschriften anpassen und den Kindern/Jugendlichen ein breites Sport-/Trainingsangebot machen.


Wichtig: Unser aktuell veröffentlichtes Hygienekonzept (vom 02.05.2021) gilt natürlich in seinen Grundzügen immer noch (Kontakterfassung, Mund-Nasen-Schutz, Abstandsgebot, Nutzung der sanitären Anlagen), nur werden jetzt die Gruppengrößen und das Trainings-Kontaktverbot etwas gelockert und für die anleitenden Trainer entfällt die Pflicht zum Schnelltest vor dem Training.

  • Ab sofort gilt für uns in Speyer daher die Öffnungsstufe 2 des Landes Rheinland-Pfalz (21.CoBeLVO), welche uns gestattet im U14-Bereich in bis zu 20er Gruppen mit Kontakt zu trainieren.

  • Für den Ü14-Bereich haben wir des Weiteren die Freigabe der Stadt bekommen, dass alle Mannschaften der höchsten Spielklasse der Jugend- bzw. Nachwuchsaltersklassen der U 17 oder älter auch mit dem Mannschaftstraining einsteigen dürfen. Da das bei uns die WJA/MJA in der Oberliga sind und bei diesen auch die Jugendlichen der WJB/MJB mitspielen dürfen, können ab sofort alle Jugendlichen ab 15 bis einschl. 18 Jahren wieder in 20er-Gruppen mit Kontakt trainieren.

  • Die Erwachsenen/ Ü18 dürfen bei Inzidenzen <100 in 5er-Gruppen ohne Kontakt trainieren, bei Inzidenzen <50 (also ab heute) mit 10 Personen ohne Kontakt bzw. ab Mittwoch, den 02.06, mit 20 Personen ohne Kontakt.

Und weiter geht´s: Eure TrainerInnen informieren euch, welche Mannschaft wann ihr Training hat.

HCS - Zusammenfassung Vorschriften bei v
.
Download • 76KB