• hcspeyer

MJB hat am Sonntag (8.3.) die Verbandsliga-Meisterschaft knapp verpasst

Zum Auftakt der Zwischenrunde traf man auf die TG Worms. Dort begann man zwar aktiv und mutig, verpasste aber trotz einer Vielzahl an Tormöglichkeiten die frühe Führung. Das nutzte Worms eiskalt: Nach einem Foul an der Mittellinie bekam die TG eine Strafecke zugesprochen und erzielte mit der ersten Torchance der Partie die Führung. In Durchgang zwei dann das selbe Bild: Speyer spielte munter nach vorne, kam aber über zwei Pfostenschüsse nicht hinaus. Worms dagegen nutzte seinen Konter zum entscheidenden 2:0-Endstand. Dank des Sieges des 1. FC Kaiserslautern über Worms, reichte unseren Jungs dennoch ein Sieg mit 3 Toren Differenz zum Gruppensieg. Der HCS kontrollierte das Spiel von Beginn an, tat sich aber schwer klare Torchancen gegen tiefstehende Lauterer zu generieren. So brauchte es eine Strafecke von Julian kurz vor der Halbzeit zur 1:0-Führung. In Durchgang Zwei waren die Jungs dann besser auf den Gegner eingestellt, Jonathan, von Coach Justus in den Sturm abkommandiert startet direkt mit einem Doppelpack und erhöhte auf 3:0. Doch unsere Jungs ruhten sich nicht auf dem Ergebnis aus, Moki legte noch mal zwei weitere Tore auf 5:0 nach. Somit konnte auch der Ehrentreffer des FCK zum 5:1 den Gruppensieg nicht mehr gefährden. Im Halbfinale traf man dann auf den HTC Neunkirchen. Auch hier konnte man sich dank der individuellen Qualität leichte Spielvorteile erarbeiten, Neunkirchen bestrafte jedoch die beiden Speyrer Fehler eiskalten, und führte zur Pause in einem hart umkämpften Spiel mit 2:0. Auch nach der Pause verteidigte Neunkirchen sehr intensiv, unsere Jungs brauchten lange, um gefährlich zu werden, aber dann richtitg: Mitte der zweiten Hälfte drehten 2x Jonathan und Julian per Strafecke innerhalb von 180 Sekunden das Spiel komplett und brachten den HCS mit 3:2 in Führung. Doch die Parie hatte noch mehr zu bieten: Neunkirchen erhöhte den Druck, und brauchte ebenfalls keine 60 Sekunden um nach einem Fehler, des bis dahin souveränen Felix im Tor, zum 3:3 auszugleich. Doch unsere Jungs bewiesen erneut Moral, 3 Minuten vor Schluss brachte Jonathan uns erneut mit 4:3 in Führung, Moritz setzte dann mit dem 5:3 in der Schlussminute den Deckel drauf und machte den Finaleinzug fix! Die Pause bis dahin hatte das Team dann gut genutzt und ging sehr gut vorbereitet in die Partie gegen die A-Knaben (5. auf der SDM) des TV Alzey. Von Beginn an konnte man das Tempo des technisch versierten Gegners nicht nur mitgehen, sondern von Beginn an aus dem eigenen Ballbesitz Druck auf das Tor des TVA entwickeln. Folgerichtig konnte man sich nach wenigen Minuten mit der ersten Strafecke belohnen. Mit einer am Freitag einstudierten Variante über vier (!) Stationen konnte Leon den HCS in Führung bringen. Spektakulär sah es obendrein noch aus! Im Anschluss daran entwickelte sich ein sehr attraktives Hockeyspiel, beide Mannschaften spielten munter nach vorne, und zwangen die Keeper mehrfach zu Glanztaten. Vor der Pause dann mit etwas mehr Glück für den TVA, der den nicht unverdienten Ausgleich erzielen konnte. Wie in den vergangenen Partien kamen unsere Jungs auch diesmal hochkonzentriert aus der Pause. Jonathan eroberte rechts in der eigenen Hälfte den Ball, schickte den starken Marten mit eine herausragenden Diagonaball auf die Reise, der vor dem Keeper die Übersicht behielt und quer legte, sodass der durchstartenden Jonathan nur noch ins leere Tor zur erneuten Führung einschieben musst. Nun spielte sich das Team förmlich in einen Rausch, und Alzey in dieser Phase regelrecht an die Wand. Die Konsequenzen: Zwei weitere Strafecken in kurzer Folge für den HCS! Zuerst scheiterte man noch am TVA-Keeper, wenig später nagelte Julian die Kugel aber trocken zum 3:1 ins Lattenkreuz! Und weiter gings mit einer Balleroberung von Jonathan, der drei Alzeyer Verteidiger ausspielte und zum Schluss auch noch den Keeper tunnelte - das 4:1! Und der Stand kurz später wieder in Mittelpunkt: Jonathan schickte Moritz auf die Reise, der spielte den Keeper aus, musste den Ball nur noch aus spitzem Winkel ins leere Tor schieben, und wurde mit einem Tritt in die Wade gestoppt. Doch die Pfeifen der Unparteiischen blieben stumm. Kurz später verlor Leon als letzte Mann den Ball, und Felix wurde zum zweiten Mal überwunden, nur noch 4:2. Nun mussten unsere Jungs dem hohen Spieltempo Tribut zollen, das Team war bis Februar ohne Trainer und Spielrythmus und jetzt platt. Alzey hingegen war abgezockt, und so stand es 120 Sekunden vor Schluss 4:4. Doch es kam noch schlimmer: Wenige Sekunden vor Schluss warne die Speyrer erneut nicht Herr ihres eigen Schusskreises und Felix musste Chancenlos zuschauen, wie sich der TVA zum Siegtor kombinierte. Am Ende musste man sich in eine herausragende Hockeyspiel denkbar knapp einem sehr starken Gegner geschlagen geben. Aber in Anbetracht der Rahmenbedingungen hatte die Mannschaft an diesem Tag grossartiges geleistet. Herzlichen Glückwunsch!

Es spielten: Felix F. (TW), Jonathan H. (7 Tore), Leon G. (1 Tor), Julian B. (3 Tore), Moritz K. (3 Tore), Marten W., Ben G., Luan F., Jonas D. und Simon M.



47 Ansichten

1/7

© 2020 HC BW Speyer