Mädchen D und C als Einlaufkinder beim TSV Mannheim in der Damenbundesliga

Am Samstag agierten 15 Mädchen der Mädchen D und C-Mannschaften des HC Speyer als Einlaufkinder in der Bundesliga. Dafür erhielten die Mädchen und ihre Eltern freien Eintritt in die Mannheimer Primus-Valor-Arena und konnten zusammen ein spannendes Bundesligaspiel live verfolgen.

Die Mädchen zwischen 8 und 10 Jahren durften beim letzten Bundesligaheimspiel der Damenmannschaft des TSV Mannheim Hockey mit den beiden Bundesligamannschaften des Nürnberger HTC und dem gastgebenden TSV einlaufen. Dabei waren alle Mädels sehr erpicht darauf, die Gastgeberinnen auf das Feld zu begleiten, spielen dort doch gleich drei Ex-HCS-Spielerinnen: Lisa Schall, Violetta Klein und Miriam Vogt sind alle aus der Nachwuchsarbeit des HCS hervorgegangen und laufen gemeinsam für den TSV Mannheim in der Bundesliga auf. Während Mittelfrau Lisa Schall auch zwei schöne Eckentreffer zum 1:0 und 2:0 gelangen, blieben die beiden Stürmerinnen Violetta Klein und Miriam Vogt an diesem Tag leider ohne Treffer, da beide im Abschluss ungewohnt glücklos agierten. Dennoch siegte der TSV am Ende verdient mit 5:2 über den Nürnberger HTC, der als Tabellenletzter den Weg in die 2. Liga antreten muss. Für Mannheim geht es als Südmeister hingegen weiter: Die TSV-Damen empfangen als Südmeister in zwei Wochen daheim West 2 HTC Uhlenhorst Mühlheim im Viertelfinale und wollen versuchen, ihren Vorjahreserfolg zu wiederholen und wieder den Einzug in die Final 4 zu schaffen. Natürlich drücken die Speyerer Nachwuchsspielerinnen ihren drei Vorbildern ganz dick die Daumen und die eine oder andere Spielerin wird bestimmt wieder mit ihren Eltern zum Zuschauen nach Mannheim kommen.



Auf dem Foto stehen in der letzte Reihe von links nach rechts Lisa Schall, Violetta Klein und Miriam Vogt.


51 Ansichten

1/7

© 2020 HC BW Speyer