top of page
  • vh

HCS-Damen: Ersatzgeschwächt zur Tabellenspitze

Die Damen des HC Speyer haben auf dem Auswärtsspieltag in Neunkirchen mit zwei Siegen gegen den HTC Neunkrichen 2 (3:2) und die Damen des Kreuznacher HC 2 (2:0) mit vier Punkten Abstand zum Zweitplatzierten die Tabellenführung der 1. Verbandliga übernommen.

Zu Beginn des Spieltages machten sich die Damen unter Trainer André Schehl keine allzu großen Hoffnungen auf Punkte. Viele Stammspielerinnen fehlten und mit nur zwei Auswechselspielerinnen war die Ausgangsposition eher die des Außenseiters. So konnten die Domstädterinnen jedoch frei aufspielen. Beide Spiele zeichneten sich durch eine sehr hohe Passqualität, klug geführte Spielzüge und vor allem durch den kämpferischen Willen der Spielerinnen aus.

Im ersten Spiel gegen die Heimmannschaft des HTC Neunkirchen ging Speyer durch Leonie Pfeil nach einer Vorlage von Luisa Jester in Führung. Die Gastgeberinnen konnten dann durch einen schnellen Konter zum 1:1 ausgleichen, was der Spielqualität der Speyerinnen keinen Abbruch tat, sondern den Ehrgeiz der Damen steigerte, die dann zur Halbzeit nach einem Tor von Alina Kästel zum 2:1 in Führung gingen. Nach der Halbzeit bauten sie die Führung durch ein Tor von Jana Hohlweg aus. Die Gastgeberinnen verkürzten dann zum Endstand von 3:2. Das gesamte Spiel über zeigten die Damen qualitativ hochwertiges Hockey und behielten trotz des knappen Ergebnisses die ganze Zeit die Oberhand. In diesem Spiel gab Cheyenne Bruneteau ihr Debüt bei einem Punktspiel und gab den erfahreneren Spielerinnen Sicherheit wechseln zu können.

Nach nur einem Spiel Pause mussten die Damen gegen die noch frischen Kreuznacherinnen wieder auf den Platz. Auch in dieser Partie dominierten die Speyerinnen klar das Spiel. Die Abwehr um Jana Hohlweg, Luisa Jester und Mia Münzing baute das Spiel gut auf und zeigte trotz der zunehmenden Erschöpfung immer wieder tolle Angriffe, mit denen sie zusammen mit den Stürmerinnen den gegnerischen Kreis eroberten. Eli Lehmann, eigentlich eine erfahrende Abwehrspielerin, zeigte tolle Leistungen als Stürmerin und bewies damit ein weiteres Mal die Bereitschaft der Damen, für das Team alles einzubringen. So konnte Jana Hohlweg nach einer starken Einzelaktion den Halbzeitstand von 1:0 mit einem Schlenzball erzielen.

In der zweiten Hälfte bewiesen die Damen dann noch mal ihren starken Teamzusammenhalt und den absoluten Willen dieses Spiel auch zu gewinnen. Ersatztorhüterin Anne Dorwarth hielt die wenigen Torschüsse der Kreuznacherinnen. Leonie Pfeil erzielte das 2:0, indem sie den Ball der Gegnerinnen abfing und den Ball im Kasten versenkte. Ab dann spielten die Damen clever, nicht nur gegen die Spielerinnen auf dem Platz, sondern auch gegen die ablaufende Zeit. Mit dem Schlusspfiff lagen sie sich dann in den Armen und konnten es fast nicht glauben, dass sie nun an der Tabellenspitze stehen.

Trainer André Schehl war mehr als zufrieden mit seinen Damen und schielt nun schon mal Richtung Oberliga, denn die spielerische Qualität dazu hat sein Team auf diesem Spieltag allemal bewiesen.




85 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page